1. Halbjahr 2018: Globale gestreute Portfolios & Thema ETF

Die 11experts AG empfiehlt seit Jahren, in global gestreute Portfolios zu investieren.  Auch im ersten Halbjahr 2018 hat sich diese Strategie bewährt. Die Volatität an den Kapitalmärkten hat wieder zugenommen. Aktuell sind die Börsen im Bann der Auseinandersetzungen über Zölle zwischen USA, China und Europa.

Der Dax weist seit Jahresbeginn ein Minus von knapp 5% aus. Hingegen verzeichnet der US-Aktienmarkt, gemessen am Dow Jones, in Euro gerechnet ein leichtes Plus. Dazu trug ein fester Dollar bei, der gegenüber dem Euro 2,8% gewann. Hoch in der Gunst der Anleger standen Technologietitel:  der Nasdaq 100 legte in Euro satte 13% zu.

In den letzten Monaten hatten wir empfohlen, in Technologiewerte mit langfristiger Perspektive zu investieren und Ihnen u.a. den Fonds DNB Technology genannt.



Ansprechpartner

Michael Totz

Michael Totz

Dipl.-Bankbetriebswirt

11experts AG

04751/ 97 94 54

>> zum Kontaktformular

Erfahrungen & Bewertungen zu 11experts AG anzeigen


Chartvergleich 01.01.2018 - 30.06.2018

Fondsstrategie zu DNB FUND - TECHNOLOGY - A EUR ACC

 

Maximale langfristige Anlagerendite mit kalkulierten Risiken. Unter normalen Marktbedingungen investiert der Fonds hauptsächlich in Aktien von Technologie-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen aus aller Welt. Der Anlageverwalter stützt sich auf eigene Analysen, um unabhängig von einem Land oder einem Index Aktien zu ermitteln, die seiner Ansicht nach mit der Zeit höchstwahrscheinlich im Wert steigen. Es steht dem Fondsmanager frei, Anlageentscheidungen unabhängig von der Benchmark zu treffen. Unter normalen Marktbedingungen investiert der Fonds hauptsächlich in Aktien von Technologie-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen aus aller Welt.


Den Fonds  bewerten wir - je nach Risikotoleranz -  als attraktive Depotbeimischung für eine mittel- bis langfristige Laufzeit (5 Jahre). Der Fonds hat in den letzten 5 Jahren die Wertentwicklung des Nasdaq 100  übertroffen (siehe Abb.)



Thema ETF

ETF - Gesamtkostenquote

Um die Kosten eines ETF zu beurteilen, können Sie die Gesamtkostenquote, die sogenannte Total Expense Ratio (TER), heranziehen. Anders als der Name vermuten lässt, spiegelt diese Quote jedoch nicht alle ETF-Kosten wider. Die TER und auch die fast identische Kennzahl „Ongoing Charge” geben die laufenden jährlichen Kosten für den Besitz eines ETF an. Darin enthalten sind auch die Gebühren, die Sie auf der Internetseite des ETF-Anbieters oder im Produktbeiblatt KID (engl.: „Key Investor Document”) und Factsheet finden.

Welche Kosten sind in der TER enthalten?


Verwaltungsgebühren: Das sind Management- und Betriebskosten, die beim ETF-Anbieter für die Indexnachbildung anfallen. Darin enthalten sind zum Beispiel Kosten für Portfolio-Management, Wirtschaftsprüfung, Revision und sonstige Betriebskosten.

  • Depotbankgebühren: Die Wertpapiere, in die der ETF investiert, werden in einem gesonderten Depot aufbewahrt. Dafür fallen Kosten bei der Depotbank des ETF an.
  • Lizenzgebühren: Der ETF-Anbieter muss für den nachgebildeten Index Lizenzgebühren bezahlen.
  • Vertriebsgebühren: Hierzu zählen die Kosten, die für die Vermarktung beziehungsweise den Vertrieb des Produkts anfallen, wie beispielsweise die Erstellung von Fondsdokumenten und Broschüren.

Welche Kosten sind nicht in der TER enthalten?

 

  • Swap-Gebühren: Synthetisch replizierende ETFs entrichten Gebühren für den Bezug der Index-Rendite.
  • Wertpapierleihe-Erträge: Das sind Gewinne, die mit der Verleihung von Wertpapieren erzielt werden.
  • Transaktionskosten auf Fondsebene: Diese entstehen, wenn der ETF sein Portfolio umschichtet, also auf den Index anpasst. Dazu gehören zum Beispiel Broker-Gebühren und Spreads.

ETF - Risiken

  • Bei synthetisch nachgebildeten ETFs kann es zu einem sogenannten Adressenausfallrisiko bzw. Kontrahentenrisiko kommen, wenn etwa bei einem ETF ein großer Teil Derivate oder Anleihen im Spiel sind. Das Risiko ist aber wegen der  Diversifikationseigenschaft von ETFs gering. Außerdem birgt die Wertpapierleihe bei ETFs ein gewisses Risiko.
  • Man ist nicht direkt in die Werte, die ein ETF nachbildet, investiert. Das bedeutet: Auch bei echten bzw. nicht-synthetischen ETFs ist immer der jeweilige ETF-Anbieter zwischengeschaltet.

KONTAKT UNTERNEHMEN
11experts AG Über uns
Tel: 04751/ 97 94 54 Geschäftsbereiche
info[at]11experts.de Unsere Werte
Kontakformular Bewertungen
Newsletter an-/abmelden  

Die 11experts AG bietet Ihnen als freier und unabhängiger Makler folgende Dienstleistungen an: Beratung und Vermittlung von Versicherungen, Beratung und Vermittlung von Krediten und von Immobiliendarlehen, Beratung zu anderen Themen gegen Honorarrechnung. Die Anlageberatung und die Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 und 1a KWG) von Vermögensverwaltungsmandaten, Investmentfonds, Anleihen, Aktien, ETFs, Inhaber- und Orderschuldverschreibungen, sowie Beteiligungen (geschlossene Fonds) bieten wir Ihnen als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg (NFS) an. Die NFS ist ein freies und unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die 11experts AG ist Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO und bei der zuständigen Erlaubnisbehörde gemeldet. Bei der Beratung und der Vermittlung von Versicherungsverträgen wird die 11experts AG Ihr Vertragspartner. Die 11experts AG ist im Versicherungsvermittlerregister unter der Nummer D-KZRC-M4C5L-89 eingetragen. Die 11experts AG ist Immobiliardarlehensvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34i Abs. 1 Satz 1 GewO sowie Darlehensvermittler nach § 34c Abs. 1 Satz 2 GewO und bei der zuständigen Erlaubnisbehörde gemeldet. Bei der Beratung und Vermittlung von Kreditverträgen und von Immobiliendarlehen wird die 11experts AG Ihr Vertragspartner. Die 11experts AG ist in das Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-W-174-XWPT-96 eingetragen. Berät die 11experts AG Sie zu anderen Themen, hierunter fallen z.B. Unternehmensführung, Kommunikation, Web-Design oder Projekte, so handelt es sich um erlaubnisfreie Geschäfte, die die 11experts AG gegen Honorarrechnung unter eigener Haftung ausführt. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen findet keine Rechts- oder Steuerberatung durch die 11experts AG statt. Weitere Informationen zur 11experts AG finden Sie im Impressum. Weitere Details bezüglich der angebotenen Finanzdienstleistungen entnehmen Sie bitte unserer Kundenerstinformation bzw. Ihren Vertragsunterlagen.


Erfahrungen & Bewertungen zu 11experts AG