Immobiliar-Darlehensvertrag

Neue Regeln für Immobiliardarlehensvermittler gemäß § 34i GewO

Gewerbetreibende, die am 21. März 2016 eine Erlaubnis nach § 34c Abs. 1 Satz 1 haben, welche zur Vermittlung des Abschlusses von Darlehensverträgen berechtigt, und die diese Verträge über Immobilienkredite weiterhin vermitteln wollen, müssen bis zum 21. März 2017 eine Erlaubnis als Immobiliar-Darlehensvermittler nach § 34i Abs. 1 besitzen.

 

Die 11experts AG ist Immobiliardarlehensvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34i Abs. 1 GewO und bei der zuständigen Erlaubnisbehörde gemeldet.

Berufspflichten für Immobiliar-Darlehensvermittler

Die Informationspflichten des Immobiliardarlehensvermittlers finden sich im Wesentlichen in Artikel 247 EGBGB und in § 675a BGB. Sie umfassen insbesondere folgende Bereiche:
  • Statusbezogene Informationen (Name, Anschrift, Registrierungsnummer, Bindung an einen oder mehrere Darlehensgeber, ob er Beratungsleistungen anbietet etc.)
  • Angaben über Höhe, Berechnungsmodalitäten und Quelle seiner Vergütung

Transparenz, Vergleichbarkeit & Vorgaben bei Vertragsschluss

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie führt zu verbesserten vorvertraglichen Informationen für Verbraucher sowie zu genaueren Vorgaben für die Kreditwürdigkeitsprüfung. Zudem wird die Pflicht zur Kreditwürdigkeitsprüfung künftig auch zivilrechtlich ausgestaltet; bei Verstößen kommen zivilrechtliche Ansprüche der Verbraucher in Betracht.

Sachkundenachweis des Vorstandes der 11experts AG

Michael Totz (11experts AG)

  • Dipl.-Bankbetriebswirt
  • Bankbetriebswirt
  • Bankfachwirt
  • Bankkaufmann
  • 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als  Mitglied im Prüfungsausschuss Bankkaufmann/-frau sowie Bankfachwirt/-in

Thomas Busch (11experts AG)

  • Sparkassenbetriebswirt
  • Sparkassenfachwirt
  • Sparkassenkaufmann
  • Seit 1985 Berater für Wohnungsbaukredite