BLOG

Update - Wegweiser für Liquiditätsbedarf in der Corona-Krise

Auf dieser Seite möchte die 11experts AG Sie fortlaufend über finanzielle Maßnahmen in der Corona-Krise informieren.

  • Wie können Privatpersonen die Liquiditätssituation verbessern?
  • Informationen zu Unterstüt­zungen für Unternehmen, Selbst­ständige und Freiberufler ...

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihnen weiterhelfen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Kunde der 11experts AG sind oder nicht. Wir sichern Ihnen unsere bestmögliche Hilfe zu, prüfen Ihre Darlehens- und Versicherungsverträge und unterstützen Sie auch bei Bankgesprächen.

Thomas Busch (11experts AG), Michael Totz (11experts AG)

04751/ 97 94 55 und 04751/ 97 94 54

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.


mehr lesen

Senkung Baufinanzierungszinsen 2020

Bei diesem historischen Zinstief haben es Anleger auf der Suche nach Rendite schwer. Umso wichtiger ist ein smart strukturiertes Portfolio, das breit gestreut in verschiedene Märkte und Themen der Zukunft investiert. Profiteure des Zinstiefs sind  alle Immobilienkäufer, die zu niedrigen Konditionen ihr Vorhaben finanzieren können.

Bei einem Finanzierungsauslauf von 80% und einer Darlehenssumme ab 300.000 Euro beträgt der aktuelle Sollzinssatz:

- für eine 10-jährige Zinsbindung: nom. 0,76% p.a. (eff. 0,79% p.a.)*
- für eine 15-jährige Zinsbindung: nom. 1,00% p.a. (eff. 1,02% p.a.)*
- für eine 20-jährige Zinsbindung: nom. 1,30% p.a. (eff. 1,32% p.a.)*

*Je nach Standort Ihrer Wunschimmobilie könnte es noch einen sog. Regional-Zinsrabatt zwischen 0,10% bis 0,20% geben. Dieser Rabatt ist noch nicht eingerechnet.


mehr lesen

Aktuelle Baufinanzierungszinsen 2020

Bei diesem historischen Zinstief haben es Anleger auf der Suche nach Rendite schwer. Umso wichtiger ist ein smart strukturiertes Portfolio, das breit gestreut in verschiedene Märkte und Themen der Zukunft investiert. Profiteure des Zinstiefs sind  alle Immobilienkäufer, die zu niedrigen Konditionen ihr Vorhaben finanzieren können.

Bei einem Finanzierungsauslauf von 80% und einer Darlehenssumme von 150.000 Euro beträgt der aktuelle Sollzinssatz:

- für eine 10-jährige Zinsbindung: nominal 0,97% p.a.*
- für eine 15-jährige Zinsbindung: nominal 1,35% p.a.*
- für eine 20-jährige Zinsbindung: nominal 1,70% p.a.*

*Je nach Standort Ihrer Wunschimmobilie könnte es noch einen sog. Regional-Zinsrabatt zwischen 0,10% bis 0,20% geben.


mehr lesen

Profitieren vom Zinstief

Bei diesem historischen Zinstief haben es Anleger auf der Suche nach Rendite schwer. Umso wichtiger ist ein smart strukturiertes Portfolio, das breit gestreut in verschiedene Märkte und Themen der Zukunft investiert. Profiteure des Zinstiefs sind  alle Immobilienkäufer, die zu unglaublich niedrigen Konditionen ihr Vorhaben finanzieren können.

Bei einem Finanzierungsauslauf von 80% und einer Darlehenssumme von TEUR 200 beträgt der aktuelle Sollzinssatz:
- für eine 10-jährige Zinsbindung: nominal 0,68% p.a.*
Wenn Sie die Immobilie selbst bewohnen 0,58% p.a.*
- für eine 15-jährige Zinsbindung: nominal 1,07% p.a.*
Wenn Sie die Immobilie selbst bewohnen 0,97% p.a.*
- für eine 20-jährige Zinsbindung: nominal 1,47% p.a.*
Wenn Sie die Immobilie selbst bewohnen 1,37% p.a.*

*Je nach Standort Ihrer Wunschimmobilie könnte es noch einen sog. Regional-Zinsrabatt zwischen 0,10% bis 0,20% geben.


mehr lesen

1. Halbjahr 2018: Globale gestreute Portfolios & Thema ETF

Die 11experts AG empfiehlt seit Jahren, in global gestreute Portfolios zu investieren.  Auch im ersten Halbjahr 2018 hat sich diese Strategie bewährt. Die Volatität an den Kapitalmärkten hat wieder zugenommen. Aktuell sind die Börsen im Bann der Auseinandersetzungen über Zölle zwischen USA, China und Europa.

Der Dax weist seit Jahresbeginn ein Minus von knapp 5% aus. Hingegen verzeichnet der US-Aktienmarkt, gemessen am Dow Jones, in Euro gerechnet ein leichtes Plus. Dazu trug ein fester Dollar bei, der gegenüber dem Euro 2,8% gewann. Hoch in der Gunst der Anleger standen Technologietitel:  der Nasdaq 100 legte in Euro satte 13% zu.

In den letzten Monaten hatten wir empfohlen, in Technologiewerte mit langfristiger Perspektive zu investieren und Ihnen u.a. den Fonds DNB Technology genannt.


mehr lesen

Baukinder­geld: Die neue Eigen­heim­zulage für Familien

Ohne Quadratmeter-Begrenzung

CDU/CSU und SPD haben sich über das geplante Baukindergeld geeinigt. Es soll rückwirkend ab 1. Januar 2018 gelten. Eine Begrenzung der Quadratmeterzahl für eine Förderung wird es nicht geben. Das Baukinder­geld ist ein staatlicher Zuschuss, den nicht zurück­gezahlt werden muss. Mit dem Baukindergeld sollen Familien bei der Eigentums­bildung unter­stützt werden.

Wie hoch ist das Bau­kinder­geld?

Es soll ein Bau­kinder­geld in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr eingeführt werden, das über einen Zeit­raum von 10 Jahren gezahlt wird.

Wer soll es bekommen?

Das Baukinder­geld ist  für Familien mit einem oder mehreren Kindern.

Voraus­setzung: Die Familie hat ein zu versteuerndes Haushalts­ein­kommen von max. 75.000 Euro plus 15.000 Euro pro Kind.


mehr lesen

Besserer Versicherungsschutz

Zusatzversicherung zum GKV-Schutz

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ist gesetzlich krankenversichert. Damit sind die Menschen im Krankheitsfall grundsätzlich gut abgesichert. Jedoch gibt es in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auch Leistungslücken und -grenzen. Wer einen besseren Versicherungsschutz wünscht, kann die GKV-Leistungen nach individuellen Bedürfnissen durch ambulante und stationäre Zusatztarife der Privaten Krankenversicherung (PKV) ergänzen.


mehr lesen

DNB Technology +20% seit Blogbeitrag (DAX +3%, Eurostoxx 50 -3%)

Update zum DNB Technology

Der Fonds hat sich seit dem Blogbeitrag vom 24.04.2017 um ca. +20% entwickelt (Stand: 05.06.2018). Wir haben dazu einen Chartvergleich zum DAX (ca. +3%) und zum Eurostoxx 50 (ca. -3%)  erstellt. Beide Indices sind nicht die Benchmark des Fonds, aber es zeigt sich die Attraktvität dieser Anlageklasse. Der DNB Technology ist ein globaler Aktienfonds, der in die Sektoren Telekommunikation, Medien und Technologien investiert.  Wir schätzen den Fonds weiterhin als eine geeignete Depotbeimischung ein, insbesondere für Portfolios die bisher nicht oder untergewichtet in diesen Branchen investiert sind. Der Fonds ist sogar sparplanfähig und bietet sich daher auch für eine monaltiche Besparung an. Durch die fortlaufende Besparung zu zwölf Zeitpunkten im Jahr verringert sich das Timing-Risiko und der Anleger profitiert vom sog. Cost-Average-Effekt.


mehr lesen

Investmentsteuerreform 2018

Was sich ab 2018 ändert

Mit dem zum 1. Januar 2018 in Kraft tretenden Investmentsteuerreformgesetz steht ein komplexer Systemwechsel in der Besteuerung von Investmentvermögen in Deutschland an. Der Deutsche Bundestag hat im Dezember vergangenen Jahres ein Reformgesetz beschlossen, das die Regeln für die Besteuerung von Publikumsfonds grundlegend ändert. Ab 1. Januar 2018 müssen hierzulande aufgelegte offene Publikumsfonds auf bestimmte Erträge erstmals Steuern direkt aus dem Fondsvermögen zahlen. Und auch für die Besteuerung der laufenden Erträge und der Gewinne aus dem Verkauf von Fondsanteilen bei den Anlegern gelten neue Regeln.

 

Die gute Nachricht ist: Die meisten Privatanleger werden durch die Reform unter dem Strich nicht mehr Steuern zahlen als bisher.


mehr lesen

Investmentfonds: schrittweise zum Vermögen

Regelmäßiges Sparen zahlt sich aus

Trotz der anhaltenden Nullzinspolitik sparen die deutschen Anleger weiter. Die Sparquote ist von knapp neun Prozent 2013 auf nun rund zehn Prozent in diesem Jahr sogar gestiegen. Wenn man mit seinem Ersparten allerdings heute noch eine attraktive Rendite erreichen will, muss man ein gewisses Risiko eingehen und auch Durchhaltevermögen haben, d.h. man sollte mittel- bis langfristiges investieren.

 

Die Grafik zeigt es:  wer in den vergangenen 30 Jahren monatlich 100 Euro in Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland angelegt hat, hat dadurch heute im Schnitt etwa 123.000 Euro Vermögen angespart. Das entspricht einer jährlichen Rendite von gut sieben Prozent. Aktienfonds mit internationalem Anlageschwerpunkt rentierten im Schnitt etwas niedriger und kamen auf etwa 105.000 Euro. Geringer fielen die Renditen von Mischfonds, Rentenfonds und offenen Immobilienfonds aus - allerdings auch bei einem geringeren Risiko. In allen Berechnungsfällen hatten die Anleger 36.000 Euro investiert.


mehr lesen

Update! Erfolgsgeschichte dank solider Infrastruktur und erfahrenem Management

DNB Technology

Update zum Beitrag vom 24.04.2017: Der Fonds hat sich seit der letzter Empfehlung vom 24.04.2017 um ca. +8,8% entwickelt. Der DNB Technology ist ein globaler Aktienfonds, der in die Sektoren Telekommunikation, Medien und Technologien investiert. Seit Auflegung im August 2007 blickt die Fondsgesellschaft auf eine überzeugende Erfolgsgeschichte zurück. In Zahlen: Der DNB Technology steht mit einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 14,58 % (Stand 12/2016) an der Spitze seiner Vergleichsgruppe. Das engagierte und erfahrene Managementteam  darf sich über mehrere Erfolge freuen. Zunächst wurde der DNB Technology im Rahmen der Lipper Fund Awards in der Kategorie „Equity Sector Technology, Media and Telecommunication“ als bester Fonds über einen Zeitraum von fünf Jahren ausgezeichnet. Außerdem verfügt der Fonds über das Spitzenrating von Morningstar von fünf Sternen (= maximale Bewertung)


mehr lesen

Social Media und Digitalisierung: Die neue Art der Rendite

Quint Essence – Social Media & Technology

Social Media und Digitalisierung bestimmen die Formen der neuen Industrie. Ohne sie geht gar nichts mehr. Anleger sollten sich dies zu Nutze machen und die sich daraus ergebenden Chancen nutzen. Kaum etwas hat unser Leben dermaßen schnell verändert wie die digitale Revolution. Ob Facebook, Google oder Amazon: Im Alltag sind sie nicht mehr weg zu denken. Den größten Effekt hat die Digitalisierung jedoch auf die Industrie. Denn sie führte und führt zur noch stärkeren Automatisierung und verändert damit die Art der Produktion grundlegend – mit ungeahnten Möglichkeiten. Als Beispiel für die sogenannte Industrie 4.0 können die selbstfahrenden Autos von Tesla Motors genannt werden. Noch nicht serienreif, aber sie sind im Rahmen des Machbaren. Noch vor zehn Jahren wäre diese Idee wohl eher belächelt worden.


mehr lesen

Mallorca 312  km – Erfahrungen & Tipps

mehr lesen

Erfolgsgeschichte dank solider Infrastruktur und erfahrenem Management

DNB Technology

Der DNB Technology ist ein globaler Aktienfonds, der in die Sektoren Telekommunikation, Medien und Technologien investiert. Seit Auflegung im August 2007 blickt die Fondsgesellschaft auf eine überzeugende Erfolgsgeschichte zurück. In Zahlen: Der DNB Technology steht mit einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 14,58 % (Stand 12/2016) an der Spitze seiner Vergleichsgruppe. Das engagierte und erfahrene Managementteam  darf sich über mehrere Erfolge freuen. Zunächst wurde der DNB Technology im Rahmen der Lipper Fund Awards in der Kategorie „Equity Sector Technology, Media and Telecommunication“ als bester Fonds über einen Zeitraum von fünf Jahren ausgezeichnet. Außerdem verfügt der Fonds über das Spitzenrating von Morningstar von fünf Sternen (= maximale Bewertung)


mehr lesen

Immobilienfinanzierung - Die 10 wichtigsten Tipps

Top-Konditionen & Beratung vor Ort

Die 11experts AG handelt als unabhängige Darlehensvermittlerin und ist nicht ausschließlich für einen oder mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig. Nach Erhebung der Personen- und Objektdaten wird die Umsetzungsmöglichkeit Ihres Vorhabens beurteilt und gemeinsam mit Ihnen der Darlehensgeber bestimmt, der für Ihren individuellen Finanzierungsbedarf ein geeignetes Leistungsangebot hat.

 

Die 11experts AG arbeitet derzeit mit über 400 Banken, Sparkassen, Versicherungen und Bausparkassen zusammen, um eine maßgeschneiderte Immobilienfinanzierung für Sie zu finden.


mehr lesen

Zum 1. Januar 2017: Änderungen bei der Kranken- & Pflegepflichtversicherung

Beitragsbemessungsgrenze gestiegen

Der Beitrag, den gesetzlich Versicherte für die Krankenversicherung zahlen müssen, richtet sich nach ihrem Bruttolohn. Dieser wird bis zu der so genannten Beitragsbemessungsgrenze herangezogen. Der maximale Bruttolohn, den die gesetzlichen Krankenkassen berücksichtigen, stieg zum 1. Januar 2017 von 50.850 Euro auf 52.200 Euro.

Höhere Versicherungspflichtgrenze

Gesetzlich versicherte Arbeitnehmer, die in die private Krankenversicherung wechseln möchten, müssen ein festgelegtes Jahreseinkommen überschreiten. Diese so genannte Versicherungspflichtgrenze stieg zum 1. Januar 2017 von 56.250 auf 57.600 Euro.


mehr lesen

Ab 2017: Neue Berufsunfähigkeitsversicherungen werden teurer

Höhere Beiträge für Neuverträge

Der Garantiezins für Lebens- und Rentenversicherungen wird zum 1. Januar 2017 von 1,25 Prozent auf 0,9 Prozent sinken, so will es der Gesetzgeber. Diese Veränderung wird zu höheren Beiträgen bei Neuverträgen in der Berufsunfähigkeits-versicherung führen. In Abhängigkeit der Altersgruppe und des Absicherungszeitraum ist eine Erhöhung von bis zu 5 Prozent zu erwarten. Je länger der zu versichernde Zeitraum ist, desto größer fällt die Beitragssteigerung aus.


mehr lesen

USA: Wall Street schaut auf Trump vs. Clinton

US-Wahl am 8. November 2016

Der New Yorker Wall Street macht das doch wieder enge Rennen um die US-Präsidentschaft weiter zu schaffen. Zudem drückt ein starker Ölpreis-Rückgang auf die Kurse. Auf den Entscheid der US-Notenbank, die Zinsen zunächst unverändert zu belassen, reagierten die Kurse indes kaum. "Die Wiederauferstehung Trumps in den Umfragen so kurz vor der Wahl hat Investoren ernsthaft erschüttert", sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Brokerhaus Oanda. Die jüngsten Kursentwicklungen zeigen, dass sie einen Sieg der Trump-Kontrahentin Hillary Clinton bevorzugen würden, weil diese für Kontinuität in der US-Wirtschaftspolitik stehe. Donald Trump dagegen gilt wegen seiner Unberechenbarkeit als Börsenschreck. Gewählt wird kommenden Dienstag, den 8. November 2016.


mehr lesen

Wie im Fussball ist die richtige Aufstellung entscheidend!

Positive Performance trotz Brexit

 

Die 11experts AG investiert seit Jahren in Investmentfonds, die nachweislich zu den Top-Fonds zählen. Dabei achten wir auf verschiedene Kriterien, die wir sogar auszugsweise auf unserer Webseite nennen. Der entscheidende Faktor für ein langfristig erfolgreiches Portfolio ist die richtige Asset-Allocation (Aufteilung der Anlageklassen), umgesetzt mit den richtigen Investments. "Vergleichen können Sie unser Konzept mit der Aufstellung einer erfolgreichen Fußballmannschaft", so Michael Totz, Vorstand der 11experts AG.

 


mehr lesen

Wohn­gebäude­versicherung: Für viele Versicherte lohnt sich ein Wechsel

Große Leistungsunterschiede

Flächen­deckend erhöhen die Wohn­gebäude­versicherer die Preise.  Unsere Empfehlung: Für viele Versicherte lohnt sich ein Wechsel, denn die Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Tarifen der Gesellschaften sind sehr groß.

Nur 30 von 97 Tarifen empfehlens­wert

Nur 30 von 97 Tarifen hält die Stiftungs Warentest (Ausgabe Mai 2016) für empfehlens­wert.


mehr lesen

Neuer Aufsichtsrat: Jörg Reineke, Rechtsanwalt und Partner in der Kanzlei Dr. Gerhards, Pragal & Reineke

Bekanntmachung der Änderungen im Aufsichtsrat

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wird Rechtsanwalt Jörg Reineke neues Mitglied im Aufsichtsrat der 11experts AG.

 

Tätigkeitsbereiche:

  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Erbrecht

mehr lesen

Was ändert sich 2016 für Immobilienkredite und Versicherungen?

Mehr Altersvorsorge absetzen

Ausgaben für die Altersvorsorge wirken sich steuermindernd aus. Der Fiskus erkennt ab 2016 bis zu 82 Prozent der Aufwendungen an.

Renten steigen

Die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland können sich im nächsten Jahr über ein kräftiges Plus freuen. Die Erhöhung zum 1. Juli 2016 beträgt 4,51 Prozent. Auch für die Jahre 2017 und 2018 sind laut Rentenversicherungsbericht erneut Erhöhungen prognostiziert. Für 2017 um 2,44 Prozent, für 2018 um 2,41 Prozent.


mehr lesen

Wollen Sie Dividende oder Top Dividende?

DWS Top-Dividende

Rund 365 Millionen Euro überweist das Asset Management der Deutschen Bank am 27. November 2015 an die Anleger des DWS Top Dividende. So viel wurde noch nie von einem DWS Fonds ausgeschüttet. Je Anteilsschein gibt es 3 Euro. Seit Auflegung im April 2003 kommt der Fonds damit auf eine durchschnittliche Ausschüttungsrendite von 3,6 Prozent (1). Insgesamt hat der Fonds seit Auflegung im Jahr 2003 gut 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet.


mehr lesen

Schwarze Schwäne

"Schwarze Schwäne" - gibt es viel häufiger als wir denken.

Die Schwankungen an den internationalen Kapitalmärkten haben dieses Jahr wieder deutlich zu genommen. Auch der deutsche Aktienindex DAX stieg zwischenzeitlich vom Jahresanfang 2015 bis Mitte April 2015 um 25 Prozent. Diese Wertentwicklung hat der DAX jetzt wieder komplett eingebüßt und liegt aktuell unter dem  Jahresanfangsniveau. 


Alleine in diesem Jahr beherrschen Makro-Themen wie Griechenland, der Russland-Ukraine-Konflikt, China, die Flüchtlingssituation in Europa und aktuell die Kursentwicklung der Volkswagen-Aktie die Börsen. Fast alle dieser Ereignisse haben eine Gemeinsamkeit: es handelt sich um höchst unwahrscheinlich Ereignisse, die in dieser Art und Weise niemand vorhergesagt hat.


mehr lesen

Die Griechenland-Thematik stellt im aktuellen Marktumfeld ein herausforderndes Management für die Kapitalanlagen dar.

Die Asset-Allocation (Vermögensaufteilung) ist von entscheidender Bedeutung.

Die Griechenland-Thematik zeigt, dass die Asset-Allocation* (Vermögensaufteilung) mehr denn je von entscheidender Bedeutung ist und maßgeblich die Rendite und das Risiko eines Portfolios beeinflusst.

 

Die 11experts AG bietet Ihnen eine maßgeschneiderte Finanzberatung nach dem Best Select-Ansatz auf der Basis strenger Auswahlkriterien. Das heißt für uns: aktuelle Marktinformationen, gewissenhafte Analysen, fundiertes Hintergrundwissen.


mehr lesen

Delfs & Partner: Erfolgreiches Spin-off einer der führenden Kanzleien in Norddeutschland

Steuerberatung - Wirtschaftsprüfung - Gestaltungsberatung

Delfs & Partner ist ein rd. 20 Mitarbeiter-starkes Spin-off einer der führenden Kanzleien für Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung und Steuerrecht in Norddeutschland. Zum 1. Juli 2015 nimmt DELFS & PARTNER den Geschäftsbetriebstrieb in den neuen Kanzleiräumen im Haferweg 26 auf. Jochen Delfs – Gründer und Managing Partner – war von 1998 bis Juni 2015 Partner bei MDS MÖHRLE und trat damit in die Fußstapfen seines Vaters, der 1964 einer der Gründungspartner der Sozietät Möhrle war.


mehr lesen

"Das Leben ist zu kurz, um noch länger auf steigende Zinsen zu warten."

Handeln Sie jetzt und fragen Sie 11experts nach den aktuellen TopFonds 2015.

Die 11experts AG berücksichtigt bei der Auswahl passender Investmentfonds u.a. das Rating von Morningstar. Das Morningstar Rating dient uns nicht als alleiniges Kauf- oder Verkaufskriterium.  Über das Rating hinaus berücksichtigen wie stets Ihre Vermögensverteilung, Ihre Risikotoleranz, Ihre steuerliche Situation, die Kostenstruktur Ihrer Fonds sowie Ihre Einkommensverhältnisse. Grundsätzlich empfehlen zum Zeitpunkt der Investition Investmentfonds mit einer Bewertung von fünf oder vier Sternen.


mehr lesen

Auf eine gute Mischung kommt es an!

Kapital Plus

Die Börsenschwankungen der letzten Jahre haben gezeigt, wie wertvoll eine Vermögensaufteilung in verschiedene Anlageklassen sein kann. Denn oftmals entwickeln sich die Kurse von Aktien und Staatsanleihen gegenläufig. Mit Hilfe einer gut durchdachten Streuung können Anleger attraktive Erträge erwirtschaften und gleichzeitig die Wertschwankungen einzelner Anlageklassen dämpfen.


Ein Fonds, der diese Anforderungen erfüllt, ist der defensiv ausgerichtete Mischfonds Kapital Plus. Dieser hat über mehrere Börsen- und Wirtschaftszyklen hinweg die Sinnhaftigkeit seiner strategischen Vermögensaufteilung in Anleihen und Aktien äußerst erfolgreich unter Beweis gestellt.


mehr lesen

Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung. Diese Einschätzungen stellen keine Anlageberatung dar. Sie sind insbesondere keine auf die individuellen Verhältnisse des Kunden abgestimmte Handlungsempfehlung. Sie geben lediglich die aktuelle Einschätzung der 11experts AG wieder, die auch sehr kurzfristig und ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann. Damit ist sie insbesondere nicht als Grundlage für eine mittel- oder langfristige Handlungsentscheidung geeignet. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Soweit die im Blog enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt die 11experts AG für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn sie nur solche Quellen verwendet, die sie als zuverlässig erachtet. Dokumente dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung der 11experts AG, an Dritte weitergegeben oder verbreitet werden. Die Dokumente und die hierin enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Residents und US-Staatsbürger, ist untersagt.

KONTAKT UNTERNEHMEN
11experts AG Über uns
Tel: 04751/ 97 94 54 Geschäftsbereiche
Tel: 04751/ 97 94 55 Unsere Werte
  Bewertungen

Die 11experts AG bietet Ihnen als freier und unabhängiger Makler folgende Dienstleistungen an: Beratung und Vermittlung von Versicherungen, Beratung und Vermittlung von Krediten und von Immobiliendarlehen, Beratung zu anderen Themen gegen Honorarrechnung. Die Anlageberatung und die Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 und 1a KWG) von Vermögensverwaltungsmandaten, Investmentfonds, Anleihen, Aktien, ETFs, Inhaber- und Orderschuldverschreibungen, sowie Beteiligungen (geschlossene Fonds) bieten wir Ihnen als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg (NFS) an. Die NFS ist ein freies und unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die 11experts AG ist Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO und bei der zuständigen Erlaubnisbehörde gemeldet. Bei der Beratung und der Vermittlung von Versicherungsverträgen wird die 11experts AG Ihr Vertragspartner. Die 11experts AG ist im Versicherungsvermittlerregister unter der Nummer D-KZRC-M4C5L-89 eingetragen. Die 11experts AG ist Immobiliardarlehensvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34i Abs. 1 Satz 1 GewO sowie Darlehensvermittler nach § 34c Abs. 1 Satz 2 GewO und bei der zuständigen Erlaubnisbehörde gemeldet. Bei der Beratung und Vermittlung von Kreditverträgen und von Immobiliendarlehen wird die 11experts AG Ihr Vertragspartner. Die 11experts AG ist in das Vermittlerregister unter der Registrierungsnummer D-W-174-XWPT-96 eingetragen. Berät die 11experts AG Sie zu anderen Themen, hierunter fallen z.B. Unternehmensführung, Kommunikation, Web-Design oder Projekte, so handelt es sich um erlaubnisfreie Geschäfte, die die 11experts AG gegen Honorarrechnung unter eigener Haftung ausführt. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen findet keine Rechts- oder Steuerberatung durch die 11experts AG statt. Weitere Informationen zur 11experts AG finden Sie im Impressum. Weitere Details bezüglich der angebotenen Finanzdienstleistungen entnehmen Sie bitte unserer Kundenerstinformation bzw. Ihren Vertragsunterlagen.


Erfahrungen & Bewertungen zu 11experts AG